Erste Hilfe

Wenn Sie vom Brummton oder den Auswirkungen des Brummtones betroffen sind, dann suchen Sie natürlich nach einer Abhilfe. Wie wollen ehrlich sein: wir können Ihnen den Brummton nicht nehmen! Wir können nicht versprechen, dass der Brummton bald aufhört. Leider! Doch wir sind guter Dinge, dass die TA-Lärm dahingehend geändert wird, dass man eine bessere Handhabe hat, um zu handeln

Wir können Ihnen hier nur Tipps geben, wie sie den Brummton vielleicht loswerden.
Manche Tipps werden Ihnen nun helfen und andere wiederum nicht. Es gibt leider keine allgemein gültige Aussage darüber, was hilft und was nicht.

Welche erste Hilfen (Brummtonhilfen) gibt es nun?

Diese Fragen könnten helfen einen Verursacher auszumachen.

1. Hören Sie (oder ihr) den Brummton (BT) nur an einem Ort, oder auch an anderen Orten?
2. Ist der (BT) im Haus, an bestimmten Wänden verstärkt zu hören?
3. Ist der Ton permanent, oder setzt er auch zwischenzeitlich aus?
4. Hat der Brummton  eine Richtung, aus der er zu kommen scheint?
5. Hören Sie den BT nur, oder spürt ihr ihn auch auf den Ohren, zu merken an Ohrendruck oder Ohrenkitzeln?
6. Beobachten SIe, dass der BT bei bestimmten Wetterlagen stärker ist?
7. Gibt es bauliche Veränderungen in der Nachbarschaft?
8. Einzelhaus, Reihenhaus, Hochhaus oder anderes?
9. Gleichgesinnte suchen!
10. Gibt es Industrieanlagen in der Nähe?

Zu 1.
Wenn der BT nur an einem Ort zu hören/spüren ist, könnte ein Verursacher in unmittelbarer Nähe des Hauses stehen. Muss aber nicht.

Zu 2.
Wenn der BT an bestimmten Wänden verstärkt wahrzunehmen ist, könnte dieses auf eine Richtung hinweisen.
Dieses ist besonders bei Windkraftanlagen (WKA) zu beobachten, wenn der Wind so steht, dass das Haus in Windschatten der WKA steht. In diesem Fall müsste ein BT auch aussetzen, wenn die Windrichtung sich gravierend ändert oder gar kein Wind weht.

Zu 3.
Setzt der BT zeitweise aus, oder ist gar nur zu bestimmten und festen Zeiten zu vernehmen, könnte dieses auf eine industrielle Anlage schließen lassen.
Permanenter BT ist so gut wie nicht zu lokalisieren. Zumindest nicht für Privatpersonen.

Zu 4.
Wenn man einen BT einer Richtung zuweisen kann, sollte der Verursacher auszumachen sein.
Kann man die Richtung einwandfrei bestimmen, nimmt man am besten eine Landkarte und trägt hier die Richtung ein. Nun bewegt man sich in einem sehr großen Kreis nach links oder rechts und versucht immer wieder die Richtung zu bestimmen. Gelingt dieses nicht auf der einen Seite, versucht man es zur anderen Seite der Richtung, die man zuvor bestimmt hat. Hört man jeweils den Ton erneut und kann die Richtung bestimmen, wieder vom Standpunkt eine Linie auf der Karte ziehen. Kann man dieses Vorgehen mehrfach wiederholen und die Linien kreuzen sich, müsste der BT-Verursacher irgendwo um den Kreuzungspunkt herum liegen.

Zu 5.
Ist der BT nur zu spüren, deutet alles auf eine tieffrequenten Schall hin.
Zu 6.
Schlechtes Wetter, wie Regen, Nebel oder Schnee scheint die Leitfähigkeit der Luft dahingehend zu beeinflussen, dass der BT stärker wird. Besonders warme Tage schwächen offenbar den BT ab.

Zu 7.
Wurden in der Nachbarschaft Mobilfunkmasten aufgebaut? Wurden Luftwärmepumpen installiert? Klimaanlagen? WKA aufgestellt?
Gegen Mobilfunkmasten ist man meist machtlos. Oft kann man den Bau verzögern, sehr selten verhindern. Bei mir persönlich scheint ein Mobilfunkmast der BT-Auslöser zu sein. Nachdem dieser umgesetzt wurde und er auf „Sendung“ ging, habe ich den BT. Mag nur Zufall sein, aber andere beobachten dieses auch.
Luftwärmepumpen sind seit Jahren der  Renner bei Neubauten. Hier werden oft bauliche Fehler gemacht. Besonders, wenn Nicht-Fachmänner (eher selten) diese aufbauen. Aber auch Firmen machen nicht immer alles richtig. Hier kann es helfen, wenn man mit den Nachbarn spricht. Dasselbe gilt bei Klimaanlagen.
Wenn WKA aufgebaut werden, verhält es sich leider oft wie bei Mobilfunkmasten: Verzögerung ja, Verhinderung selten. Aber wahrscheinlicher als bei den Mobilfunkmasten.

Zu 8.
Die Nachbarschaft sollten Sie befragen. Hört hier auch jemand den BT? Hat jemand etwas am Haus verändert? Weiß jemand etwas?

Zu 9.
Wir sind eine größere (und immer größer werdende) Gruppe auf Facebook. Auch, wenn wir den BT nicht abstellen können, so hilft es doch sehr, wenn man sich austauschen kann. Gerne anmelden auf Facebook in der Gruppe:
https://www.facebook.com/groups/brummen/

Zu 10.
Jegliche Industrie verwendet irgendwelche Pumpen oder andere Maschinen, welche Infraschall aussenden. Das ist zwangsläufig der Fall. Jedoch ist nicht jede Anlage automatisch schuld! Warum? Weil zusätzlich der entstehende Schalldruck entscheidend ist. Sehr niedriger Schalldruck trägt den Infraschall nicht sonderlich weit.
Außerdem wissen die Betreiber, dass Lärm vermieden werden muss. Schließlich hat der Betreiber der Anlagen sich an geltende Gesetze und Vorschriften zu halten. Leider wird hier nicht immer richtig kontrolliert.

In absehbarer Zeit wird die Verordnung TA-Lärm überarbeitet und niederer Infraschall berücksichtigt werden müssen!

Protokollieren Sie den Brummton

Schreiben Sie in einer Tabelle auf, wann es brummt, die Intensität (0=kein Brummen; … bis 5=maximale Brummstärke), die Tageszeit und ob der Brummton abrupt startet und/oder endet. Auch sollten Sie festhalten, ob der Brummton nahezu zur selben Uhrzeit startet.

Eigene Messungen vornehmen

Will man dem Brummton selber auf die Schliche kommen, braucht es Equipment. Dazu braucht man zumindest einen Rechner und ein Mikrofon. Das Mikrofon sollte in der Lage sein tiefere Töne unterhalb von 50Hz aufzunehmen. Das schließt das Mikrofon eines Smartphones schon mal aus. Und selbst wenn das Mikrofon es schaffen sollte, diese Frequenzen aufzuzeichnen, so sind die Lautsprecher heutiger Smartphones nicht in der Lage diese Frequenzen auszugeben, da die Lautsprecher für eine Frequenz von 500-10.000 Hz ausgelegt sind.

Es gibt zahlreiche Apps, mit denen man Töne sichtbar machen kann. Diese finden Sie zumeist über den Google Play Store. Ich selber habe auf meinem Smartphone folgende Apps installiert:

  • Noise Meter
  • Speedy Spectrum Analyzer
  • RTA Analyzer

Aber es gibt noch viele andere.

Mit dem Laptop und einem Mikrofon muss man darauf achten, dass auch hier das Mikrofon empfindlich genug ist. Dann empfiehlt es sich ein Verlängerungskabel für den Anschluss an da Laptop zu nehmen. Es sollten mindestens 5 Meter sein, das man sonst die Töne des Netzteiles auzeichnet. Und dann noch einen Mikrofonständer. Das Laptop sollte nicht mit dem Netzteil betrieben werden, besser mit einem vollen Akku. Aufzeichnung starten und den Raum verlassen.

Zum Aufzeichnen eignet sich fast jede Aufnahme-Software.

Was machen, wenn kein Auslöser zu finden ist?

Wenn Sie keinen Verursacher finden, möchten Sie sich natürlich vor diesem Brummen schützen, Ruhe verschaffen. Zumindest zeitweise! Am liebsten natürlich permanent!

Ist ein Umzug ratsam? Eine eindeutige Antwort kann man nicht geben. Es kann sein, dass Sie nach einem Umzug nie wieder etwas vom Brummton hören. Die Wahrscheinlichkeit ist aber gering. Warum? Weil niemand Ihnen sagen kann, wo der Brummton auftritt und wo nicht. Und es kann sein, dass Sie anfangs kein Brummen hören/spüren und dann, nach einiger Zeit, doch wieder darunter leiden müssen. Also gilt es am jetzigen Wohnort Abhilfe zu schaffen!

Hilft Gehörschutz?

Gegen Infraschall hilft kaum Gehörschutz. Warum? Weil Gehörschutz nur für den „hörbaren Bereich“ konzipiert wird. Allerdings sollten Sie es versuchen. Vielen hilft es zumindest etwas, wenn sie diese „in-Ear-Stöpsel verwenden. Es gibt viele Hersteller, die günstigen Gehörschutz verkaufen. Am besten Sie probieren es aus.
Mir persönlich helfen Stöpsel aus Silikon. Diese können Sie einfach im Internet suchen. Günstige und gute gibt es bei einem Bücherversender.

Weichere Ohrstöpsel werden tief in den Gehörgagn geschoben. Manch Betroffener findet den Brummton dann erträglich(er).

Kopfhörer, welche mit „Noise Reduction“ arbeiten, sind meist sehr teuer. Auch diese werden nicht unbedingt gegen Infraschall konzipiert. Jedoch schotten sie das Ohr so sehr ab, dass Sie vor allem anderen Ruhe finden können.

Was kann noch helfen?

weisse-rosa-rotes-rauschen

Weißes – Rosa- und Rotes Rauschen Intensität von hart bis weich

Wenn Sie ruhige Musik lieben, dann hilft auch das. Entspannungsmusik, um Ruhe zu finden ist immer gut! Und wenn Musik nicht hilft, dann versuchen Sie es mit Naturgeräuschen. Wasserrauschen, Regenrauschen, Blitz und Donner sind bevorzugte Geräusche. Warum?
Wasser- und Regenrauschen klingen wie „weißes Rauschen“. Ein Begriff aus der Akustik.
Dieses Rauschen klingt wie ein langgezogenes „ch“. Hören Sie sich hier die drei Arten im Vergleich an: weißes-rosa-rotes Rauschen

Regenrauschen können Sie sich auf Youtube anhören. Weißes Rauschen können Sie mit Musik-Editoren oft selber erzeugen. Haben Sie Fragen dazu, können Sie uns gerne kontaktieren.

Ich hoffe, ich konnte zumindest etwas helfen und freue mich auf weiteren Austausch. Wenn gewünscht, nehme ich auch einen persönlichen Brummtonbericht auf und stelle diesen (falls erwünscht) anonymisiert auf die Brummton.info.

Fanden Sie diese Seite hilfreich?

View Results

Loading ... Loading ...

Sollten Sie diese Seite nicht hilfreich finden, teilen Sie bitte über das Kontaktformular mit, was Ihrer Meinung nach fehlt. Vielen Dank!